Sie fragen: Warum sind die Müllcontainer in der Schrottenbachgasse in so schlechtem Zustand

Schrottenbachgasse
Lesedauer: 2 Minuten

Schmutz, Gestank, völlig überfüllte Container. Am äußersten östlichen Eck von Währing ist die Müllinsel in der Schrottenbachgasse in einem sehr schlechten Zustand, schreibt unsere Leserin Gabrielle Erber. Die MA48 hat auf die Beschwerde reagiert und erste Maßnahmen gesetzt.

Wildpinkeln, klebriger Gehsteig, falsch entsorgter Müll

Mit der Bitte um Unterstützung hat sich unsere Leserin Gabrielle Erber per mail gemeldet. Sie schreibt: „Kann man die Lokale (Stadtbahnbögen etc.) rund um den Jüdischen Friedhof nicht ersuchen, eine ordnungsgemäße Entsorgung ihres Altglas etc. durchzuführen? Muss eine derartige Verschmutzung der Gehsteige und Überfüllung bzw. mittlerweile Zerstörung der Sammelbehälter sein? Mitten im Wohngebiet, vor den Stiegen zum Aufgang zum Jüdischen Richtung Währinger Park schauen die Gehsteige aus wie eine Collage von Uriniertem und klebrigen Alkoholika.“ 

Müllinsel Schrottenbachgasse

Mitgeschickt wurde auch eine Serie von Photos, die die Probleme dokumentieren: Die Sammelbehälter sind beschädigt, Flaschen werden in großer Zahl neben den Containern einfach abgestellt, tropfende Plastiksäcke unbestimmten Inhalts werden in irgendwelche Container geladen.

Wir haben nachgefragt

Wir haben diese Fragen an die Bezirksvorstehung Währing und die Magistratsabteilung 48 für Abfallwirtschaft und Straßenreinigung weitergeleitet. Die Bezirksvorstehung bedauert, hier nicht helfen zu können – sie stelle nur den Platz für die Container zur Verfügung, zuständig seien die 48er. Nach einigen Tagen hat auch die MA 48 geantwortet.

Antwort der MA48 zur Schrottenbachgasse:

„Die MA 48 ist sich der Problematik durch die Entsorgung der Gastronomiebetriebe bewusst. Um eine Verbesserung der Situation zu erzielen wird bereits nach Lösungen gesucht. Unter anderem schreibt die MA 48 eine Verhandlung gemeinsam mit den zuständigen Fachdienststellen aus, um weitere Standorte für Altglasbehälter direkt am Gürtel zu finden und damit eine Entlastung der umliegenden Sammelstellen zu erreichen. Zudem wurde der Altglasbehälter heute bereits mit einem neuen Behälter getauscht und eine Reinigung des Bereichs mittels Heißwasserkärcher wurde veranlasst.

Sollte die MA 48 herausfinden, bzw. die Information erhalten welcher Gastronomiebetrieb konkret an dieser Sammelstelle am Standort 18., Währinger Gürtel neben 133 entsorgt, werden wir mit dem Lokal umgehend in Kontakt treten um einerseits eine Lösung für die Entsorgung des Altglases zu finden und um andererseits die Sachbeschädigung am Behälter zu thematisieren.“

Container Schrottenbachgasse

UPDATE 13.4.: MA 48 macht Verursacher ausfindig

Nach den Beschwerden hat die MA 48 sehr schnell reagiert. Wenige Tage nach unserem Bericht wurden neue Container aufgestellt und der Bereich gereinigt. Als Mitarbeiter eines nahe gelegenen Lokals wieder große Mengen von Flaschen und Müll entsorgen wollten, wurden sie von Mitarbeitern der MA48 zur Rede gestellt.

Auch in den folgenden Tagen gab es mehrmals Kontrollen von „Waste Watchern“. An einer weiteren Lösung für das Müllproblem wird gearbeitet, eine Verbesserung der Lage ist in Sicht.

Die MA 48 hat gezeigt, dass sie auf Anregungen und Sorgen von BürgerInnen sehr schnell reagiert. Sollten Sie Anregungen oder Beschwerden haben, erreichen Sie sie unter dieser Mailadresse: post@ma48.wien.gv.at

Share via
Send this to a friend