Outdoor-Fitnessanlage im Währinger Park eröffnet

Agenda Tu was: Franz Schwarz, Lisa Nevyjel, Wolfgang Sigmund, Hans Günzl
Lesedauer: 2 Minuten

Trainieren zu jeder Zeit und ohne Kosten: Das bietet die neue Outdoor-Fitnessanlage im Währinger Park. Am 5. Juli wurde sie offiziell eröffnet und von Bezirksvorsteherin Silvia Nossek gemeinsam mit Mischa Trinko „eingeturnt“. Wir haben uns angeschaut, was man mit den neuen Geräte machen kann.

Gratis und jederzeit benützbar

Seit Jahren hat sich die Gruppe „Tu was“ der Agenda Währing dafür eingesetzt, jetzt ist es endlich soweit. Die sechs Turngeräte stehen direkt neben dem großen Spielplatz im Zentrum des Währinger Parks, insgesamt bieten sie neun verschiedene Funktionen. Ab sofort könne man hier jeden Tag rund um die Uhr trainieren meint Hans Günzl von der Agendagruppe. Und es sei völlig gratis, anders als in einem Fitnesszentrum, ergänzt Wolfgang Sigmund. Sie kenne solche Outdoor-Turngeräte aus anderen Ländern und freue sich, dass es jetzt auch endlich welche in Währing gebe, sagt Lisa Nevyjel. Und Hans Günzl erklärt, dass die modernen Geräte für TurnerInnen aller Größen geeignet sind.

Outdoor-Fitnes: Mischa Trinko, Silvia Nossek

Antrag von Grünen und SPÖ

Offiziell eröffnet wurden die Geräte von Bezirksvorsteherin Silvia Nossek von den Grünen und Mischa Trinko, dem Clubobmann der SPÖ. Die beiden Parteien hatten den Antrag für die Aufstellung der Turngeräte gemeinsam eingebracht, endgültig beschlossen wurde der Ankauf der Geräte heuer im April. Insgesamt hat das Projekt knapp 35.000 Euro gekostet.

Regelmäßig trainieren in der Outdoor-Fitnessanlage

Die Geräte stammen vom französischen Hersteller „Herkules Outdoor Fitness“ und wurden von der österreichischen Firma Innofit aufgestellt. Sie bieten ein breites Spektrum an Trainingsmöglichkeiten. Wichtig sei, dass alle wichtigen Muskelgruppen trainiert werden können. Zu Beginn solle man beim Training ein wenig vorsichtig sein, raten die Trainer, die am Eröffnungstag mit dabei waren. Achten solle man darauf, die Bewegungen sauber auszuführen, so wie sie auf den Beschreibungstafeln dargestellt sind. Und dann komme es darauf an, einfach regelmäßig weiter zu üben.


Outdoor-Fitness im Währinger Park

Der Stepper (rechts) dient de Stärkung der Beinmuskulatur und der Verbesserung der Beweglichkeit der Hüftgelenke. Mit dem Bonny Reiter lässt sich die gesamte Fitness stärken, außerdem werden die Gelenksmuskeln aktiviert.

Outdoor-Fitness im Währinger Park

Der Ruder Trainer (rechts) dient vor allem zur Stärkung der Hand-, Arm-, Bein-, Bauch und Brustmuskulatur. Beim Surfer kommen noch Rumpf- und Hüftbereich dazu, außerdem können hier Lunge und Kreislauf gestärkt werden.

Outdoor-Fitness im Währinger Park

Mit dem Cross Trainer (rechts) lässt sich die allgemeine Koordination und Kondition verbessern. Die Beinpresse stärkt die gesamte Beinmuskulatur und die Gesäßmuskulatur.

Outdoor-Fitness im Währinger Park

Auf der Rumpfbank können die Bauchmuskeln und die Muskeln des unteren Rückens trainiert werden. Besonders geeignet ist das Gerät auch zur Gewichtskorrektur.

Mit dem Latzug (rechts) können Nacken-, Rücken und Bauchmuskulatur gestärkt werden. Die Brustpresse trainiert Schulter- und Amrmuskulatur.

Photos: Müller-Schinwald

Share via
Send this to a friend