Gentzgasse: Neue Regelung der Kurzparkzone

Kurzparkzone Gentzgasse
Lesedauer: 2 Minuten

Am 1. März werden die Kurzparkzonen auf ganz Wien ausgeweitet und auch am Abend verlängert. In der Gentzgasse wird außerdem die Geschäftsstraßenregelung aufgehoben, künftig gilt hier auch das normale Anrainer-Parkpickerl.

Parkpickerl gilt bis 22 Uhr

In den neuen Parkpickerl-Bezirken müssen die Bezirksämter Sonderschichten schieben, in Währing bleibt es dagegen weitgehend ruhig. Denn währen in der Donaustadt, Floridsdorf oder Liesing alle Anrainer ein Pickerl beantragen müssen, ändert sich in Währing nur wenig. Größte Neuerung: Die Kurzparkzone gilt jetzt von 9 bis 22 Uhr, und zwar Wienweit einheitlich, also um drei Stunden länger als bisher. Einige wenige Ausnahmen gibt es nur in Randgebieten wie der Lobau. Die maximal zulässige Parkdauer wird auf zwei Stunden reduziert.

Kosten des Pickerls sind im Vergleich zu Garagen sehr gering

Einheitlich ist künftig auch der Preis: Das Parkpickerl kostet künftig 10 Euro pro Monat, dazu kommt eine Verwaltungsabgabe bei der Beantragung. Im Vergleich zu Garagenplätzen ist das außerordentlich günstig. In privaten Garagen im Bezirk sind Abstellplätze kaum unter 80 Euro im Monat zu bekommen. In der Tiefgarage unter dem Schubertpark kostet ein Platz pro Monat aktuell sogar 125 Euro.

Bestehende Parkpickerl bleiben weiterhin gültig, heißt es von der Stadt Wien. Pickerl, die vor dem März 2022 beantrag wurden, gelten auch in den neuen Geltungszeiten, die Fahrzeuge dürfen also auch zwischen 19.00 und 22.00 abgestellt werden.

Anträge und Verlängerungen am besten online erledigen

In der Bezirksvorstehung erwartet man sich von der Ausweitung der Parkzeiten keine großen Änderungen, heißt es auf Nachfrage von Unser Währung. Auch bei der Beantragung des Pickerls gibt es im Moment keine Auffälligkeiten. Der Bezirk empfiehlt außerdem, die Verlängerung bestehender Parkpickerl online zu erledigen, alle Informationen dazu gibt es auf der Homepage der Stadt Wien.

Erleichterung für die Anrainer in der Gentzgasse

Gentzgasse Parken

Eine Änderung gibt es in der Gentzgasse: Zwischen Weimarer Straße und Riglergasse galt sie bisher als Geschäftsstraße. Das normale Pickerl der Anrainer war daher nicht gültig. Das ändert sich mit dem 1. März, an dann wird die Geschäftsstraßenregelung in diesem Bereich aufgehoben. Autos mit einem Parkpickerl für Währing können somit in diesem Bereich ohne zeitliche Einschränkungen dauerhaft abgestellt werden.

Als Geschäftsstraßen im Bezirk gelten künftig nur mehr die Währinger Straße bis zum Aumannplatz und Teile der Gersthofer Straße. Die Zahl der gemeldeten Autos ist in Währing in den letzten Jahren stabil geblieben bzw. in mehreren Jahren sogar leicht gesunken. Zuletzt waren im Bezirk 18.326 angemeldet.

Photos: Müller-Schinwald

Share via
Send this to a friend