Fünf neue Bäume in der Teschnergasse

Baum in der Teschnergasse

Anfang Dezember wurden in der Teschnergasse fünf neue Bäume gepflanzt. Damit gibt es jetzt einen durchgehend mit Bäumen gesäumten Weg von Döbling über den Schubertpark bis zum Elterleinplatz in Hernals. Beim Umbau wurden auch die Kreuzungenan diesem stark frequentierten Schulweg durch das Vorziehen der Gehsteige sicherer gestaltet.

Schon während des Umbaus des Johann-Nepomuk-Vogl-Marktes im Sommer wurden im oberen Teil der Teschnergasse sechs neue Bäume gesetzt, vier zwischen Kreuzgasse und Staudgasse und zwei weitere zwischen dem Vogl-Markt und der Antonigasse. Jetzt sind fünf neue Bäume im Bereich zwischen Staudgasse und Schopenhauerstraße dazugekommen.

Die neue gepflanzten Bäume haben eine eigene Wasserversorgung um die Trockenzeiten im Sommer zu überstehen und das Pflaster an den Rändern ist leicht erhöht, damit im Winter kein Streusalz in die Erde einsickern kann. Diese Maßnahmen sind bei allen neu angelegten Baumstandorten im dicht bebauten Gebiet vorgesehen, damit die Pflanzen auch überleben können.

In den letzten fünf Jahren wurden in Währing insgesamt 80 Bäume an neuen Standorten gepflanzt. Insgesamt war die Zahl noch deutlich höher, da der Bezirk bei den Ersatzpflanzungen von alten oder abgestorbenen Bäumen im Rückstand war. Der Klimawandel und die damit verbundene Hitze in de Stadt macht den Straßenbäumen schwer zu schaffen.

Parks und Grünräume sollen besser verbunden werden

Die neuen Bäume schließen die letzte Lücke eines durchgehenden “grünen Verbindungsweges” zwischen der Krottenbachstraße in Döbling über die Weimarerstraße, den Schuberpark und den Dornerplatz bis zum Elterleinplatz in Hernals. Diese Wegen sind Teil des geplanten Freiraumnetzes der Stadt Wien, mit dem Grünräume und Parks der Stadt besser miteinander vernetzt und verbunden werden sollen.

Quelle: Stadt Wien / www.kronsteiner-lohmer.at