artwalk18: Spaziergang zur Kunst in Währing

Momo Höflinger und Mike Blumentopf

An 44 Ausstellungsorten in Währing kann man am Wochenende die Werke von mehr als 70 Künstlerinnen und Künstlern bestaunen. Der Eintritt in die Galerien und Studios beim „artwalk18“ ist gratis und es gibt ein buntes Rahmenprogramm.

Der „artwalk18“ findet heuer zum achten Mal statt

Wer sich nicht für Kunst interessiert, sollte den Durchgang von der Währinger Straße zur Gentzgasse zur Zeit lieber meiden. Im „Vienna Art Market“ laufen alle Vorbereitungen für den Kunstspaziergang zusammen. Helium für die Luftballons wird angeliefert, KünstlerInnen bringen letzte Unterlagen vorbei und PassantInnen fragen, wie der Spaziergang denn ablaufen wird. Auch wer nicht fragt, merkt, dass heftig gearbeitet wird. Ein Kind bekommt einen Luftballon, ein älteres Pärchen einen Folder und alle einige freundliche Worte von Mike Blumentopf, einem der Organisatoren.

Monatelange Vorbereitung

Vor drei Jahren haben Blumentopf, Momo Höflinger, Ute Kaiserreiner und Regina Erben-Hartig die Organisation des artwalk18 übernommen, nachdem der Gründer Rainer Neumüller bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen ist. Die Vorbereitungen laufen seit mehreren Monaten. Heuer sind besonders viele neue Künstlerinnen und Künstler dabei, damit ist auch der Koordinationsaufwand gestiegen: Viele haben keinen eigenen Raum um ihre Werke auszustellen und sind in anderen Galerien untergekommen – auch das musste im Vorfeld organisiert werden.

Besonders viele verschiedene Währinger KünstlerInnen sind heuer im Atelier Zita-Breu, im Atelier Kaitna-Engel und im vienna art market (v.a.m.) zu sehen. Alle Adressen und Informationen sind auf der Homepage des Kulturvereins „art18“ zu finden. Dort gibt es auch eine Übersicht über die Konzerte und anderen Veranstaltungen in den Galerien.

Die offizielle Eröffnung ist um 13.00 am Kutschkermarkt.

artwalk18

Samstag, 25.September, 14.00 bis 20.00 Uhr

Sonntag, 26. September, 14.00-19.00

Alle Infos auf: www.art18.at

Präsentation, einem Verkauf nicht abgeneigt

Das Ziel des „artwalk18“ ist zu zeigen, wie groß und wie vielfältig die Szene in Währing ist. Im Alltag hätten viele Menschen Scheu, in eine Galerie hineinzugehen, sagt Momo Höflinger. An diesem Wochenende sind alle Ateliers und Galerien offen. Und, ganz wichtig, der Eintritt ist frei. Es geht um Inspiration und Kreativität. Und wenn ein Besucher oder eine Besucherin ein Kunstwerk erwerben will, sei er sicher nicht abgeneigt, lacht Mike Blumentopf. Nur sein „Popsch“ steht nicht zum Verkauf – was das genau ist, können Interessierte sich am Wochenende selbst anschauen.

Übersicht auch für den Rest des Jahres

Und wer am Wochenende keine Zeit hat, kann den artwalk18 trotzdem als Anlass nehmen, die Künstlerinnen und Künstler im Bezirk bei anderer Gelegenheit kennenzulernen. Auf der Homepage des Vereins gibt es die Broschüre mit allen Adressen und einer Übersichtskarte als Download. Aber jetzt konzentrieren sich die OrganisatorInnen einmal auf die nächsten Tage. Wenn Sie die Menschen mit ihrer Broschüre durch den Bezirk spazieren sehe, mache ihr das besonders große Freude, erzählt Momo Höflinger. Zusammenkommen, reden, sich freuen – dann verstehe sie, dass sich Arbeit bei der Vorbereitung ausgezahlt hat.

Photo-Tour mit Mischa Erben: Samstag 15.00 Uhr, Treffpunkt im Cafe Schlemmer (Währinger Straße 157)

Mix-Tour mit Mike Blumentopf: Sonntag 15.00. Treffpunkt Martinstraße 74

Photos: Müller-Schinwald, art18